Pflanzentauschregal Lintorf

für Gemüse, Kräuter und Sommerstauden

Auf dem Dorfplatz in Lintorf steht von etwa Mai bis Oktober ein Pflanzentauschregal mit Setzlingen und Ablegern von Gemüse, Kräutern und Sommerstauden. Wer mag, kann dort Pflanzen ablegen oder welche mitnehmen, um den heimischen Garten zu bereichern oder abwechslungsreicher zu gestalten. Hintergrund dieses Projekts ist, eine Möglichkeit zu schaffen seinen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und unser Ökosystem zu verbessern.

Regional angebautes und saisonal verfügbares Obst und Gemüse hat eine gute Ökobilanz, weil es ohne energieintensive Lagerung und ohne lange Transportwege zum Verbraucher auskommt. Obst und Gemüse aus eigener Ernte erfüllen diese Kriterien von Grund auf und lassen den eigenen ökologischen Fußabdruck noch kleiner werden. Die Pflanzen in diesem Regal bieten eine bunte Mischung aus Gemüsen, Salaten, Kräutern und zeigen, welche Arten in den verschiedenen Jahreszeiten Saison haben.

Sommerstauden sind allseits beliebt. Sie sehen schön aus, sind pflegeleicht und dienen als wichtiger Lebensraum für Wildbienen, Schmetterlinge und andere Insekten. Sie steigern die Artenvielfalt und unterstützen als Teilkomponente unser Ökosystem. Funktionierende Ökosysteme sind Lebensgrundlagen von uns Menschen.

Das Pflanzentauschregal funktioniert wie ein Selbstbedienungsladen. Jeder kann überschüssige Pflanzen ablegen und gleichzeitig Pflanzen mitnehmen, die er benötigt. Dabei sollten die Tauschpflanzen unbedingt in Töpfen sein, damit sie den Transport und das Einpflanzen im eigenen Beet sicher überstehen. Zudem ist es sinnvoll, die Pflanzen zu kennzeichnen, um zu wissen, um welche Art es sich handelt.

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von BENE und dem Förderverein Lintorf e.V. – initiiert von Silke Depker und Jobst Berensmeyer.